RDA-Werte in Zahnpasten – was bedeutet das?

Zahnarzt Grevenbroich - Zahnpflege und Zahnreinigung

Zahnpasten sollen unter anderem dafür sorgen, dass die Zähne möglichst weiß leuchten. Dazu enthalten die Pasten oder Gels kleinste Partikel, wie in einer Scheuermilch. Wie viel Dentin mit diesen Partikeln abgetragen wird, besagt der Abrasionswert, auch RDA-Wert genannt. Sein Name ergibt sich auf dem Verfahren Radioaktive Dentin Abrasion (RDA). Die Bundeszahnärztekammer unterscheidet hierbei unter hoher (>100), mittlerer (70-80) und geringer (30) Abrasivität.

Während der Flouridgehalt von Zahnpasten mit ppm (Parts per Million) verpflichtend gekennzeichnet wird, sucht man den RDA-Wert meist vergeblich. Leider ist er nur durch Nachfrage beim Hersteller selbst oder im Internet herauszufinden.

Welcher RDA-Wert für Ihre Zähne am besten geeignet ist um Schäden zu vermeiden, aber dennoch die beste Reinigung zu erzielen, fragen Sie am besten unsere fortgebildeten Prophylaxemitarbeiterinnen die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wir freuen uns auf Sie!

Foto © Olexandr | fotolia.com